Panel öffnen/schließen

Neues Wanderleitsystem in der Gemeinde Neunkirchen

Wanderer, Spaziergänger, Radfahrer oder Jogger können sich auf dem neu ausgeschilderten Wegenetz in und um die Gemeinde Neunkirchen a.Sand seit einigen Wochen noch besser orientieren.

Anfang März wurden über 30 neue Wandertafeln aufgestellt, die neben den von Otmar Thüringer bereits seit Jahren als örtlich ausgewiesene Wanderwege, auch die überörtlichen Wege des Fränkischen Albvereins, aufzeigen.

Die großen Hinweisschilder wurden an den wichtigen Parkplätzen und Eingängen in das Gemeindegebiet aufgestellt. Auf ihnen sind alle markierten Wanderwege des „Wanderzirkus Frankenalb“ mit Wegesymbolen, Wegnummern, Zielen und Entfernungen angegeben.

Außerdem gibt es nützliche Informationen über den jeweiligen Standort, die Höhe über NN, Hinweise zu Einkehrmöglichkeiten und zu Bahnstationen. Damit erhalten Wanderer noch mehr Informationen über ihre Position und den weiteren Streckenverlauf.

Gut 6.500 Euro kosten die Tafeln zusammen. Die finanziellen Mittel dafür stammen von der Gemeinde Neunkirchen a.Sand, der Sparkasse Nürnberg, dem VGN, dem Naturpark Veldensteiner Forst, der Europäischen Union und dem Freistaat Bayern.

Hinauf zum Glatzenstein

Eine Tour, die für jeden Wanderfreund eigentlich ein Muss sein sollte.

Führt Sie doch über einen der schönsten Aussichtspunkte im Nürnberger Land, den 572 m hohen Glatzenstein mit einer imposanten Weitsicht hinein in die Frankenmetropole Nürnberg oder hinüber bis nach Erlangen.

Gemütliche Gaststätten und der Stundentakt der Regionalbahn runden die kurzlebige Wanderung ab, die man auch über die Feste Rothenberg bis nach Schnaittach erweitern kann.

Nähere Informationen zur Anreise mit dem VGN und eine Beschreibung der Wanderung finden Sie auf der Internetseite des VGN.