Panel öffnen/schließen

Speikern

Erstmals wird Speikern urkundlich am 23.04.1289 genannt. Das Staatsarchiv Nürnberg besitzt eine Urkundenabschrift aus dem 15. Jahrhundert.

Der Ortsteil ist der archäologisch gesehen wohl interessanteste Ortsteil Neunkirchens. Hier wurde u. a. das "Speikerner Reiterlein" im Jahre 1962 entdeckt, das den Namen Speikern weiterhin bekannt machte.

Es ist anzunehmen, dass der Ortsname "Speikern" durch die vielen Getreidescheunen entstand. Der Namen "Speikern" stammt aus dem lat. spicarium = Speicher, Scheune.

Aus der Protokollniederschrift der ehemaligen Gemeinde Speikern (heute Ortsteil von Neunkirchen am Sand) geht hervor, dass die Bewohner ein starkes Interesse am Leben ihrer Dorfgemeinschaft zeigten. Mit dem Beginn der Wasserversorgung, der Telefoneinrichtung und der elektrischen Energieversorgung wandelten sich dáuch die Bedürfnisse der Speikerner Bürger.

Auszüge aus dem Beschlussbüchern aus der Zeit vom Beginn des Ersten Weltkrieges bis zur Wahl eines neuen Gemeinderates 1946 geben Höhen und Tiefen der Selbstverwaltung wieder. Am 01.01.1972 wurde Speikern in das Gemeindegebiet Neunkirchen am Sand eingegliedert.